die Märcheninsel

Fünen ist die Märcheninsel Dänemarks, nicht nur wegen der zahlreichen Schlösser und zauberhaften Ferienhäuser, sondern auch weil hier die Heimat von Hans Christian Andersen ist, der in Odense geboren ist. Damals war an Ferienhäuser noch nicht zu denken, aber das Eine oder Andere, was einen Urlaub in Dänemark so attraktiv macht entstand schon zu seiner Zeit.

Odense ist eine grüne Stadt, eine gelungene Mischung aus alt und neu. Es gibt idyllische Wege, ein Museumsdorf mit Amphitheater und eine Innenstadt mit einer drei Kilometer langen Fußgängerzone. Hier sind fast alle Sehenswürdigkeiten zu Fuss zu erreichen.

Im Südosten der Stadt liegt das grösste Shoppingcenter Dänemarks – das Store Centret. Ein Rundbau mit sternförmigen Strassen, in dem die Orientierung trotz farbiger Markierungen beim ersten Besuch zum Abenteuer wird. In der Innenstadt laden gemütliche Geschäfte und Boutiquen zum Bummeln ein. Es gibt hyggelige Cafes und internationale Spezialitätenrestaurants.
Und – auch das Nachtleben kommt mit Unterstützung von verschiedensten Bars, Musikclubs und einem Casino nicht zu kurz.

Die Wege auf Fünen sind kurz, die vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen sind vom Ferienhaus aus in kurzer Zeit zu erreichen. Neben Kopenhagen ist Odense die Stadt mit den meisten Museen und anderen Sehenswürdigkeiten. Und dazu gibt es in Odense noch den sog. „Odense Märchenpass“, der kostenlosen Eintritt zu allen Museen und Sehenswürdigkeiten ermöglicht.

Und nicht zuletzt überzeugen Fünen und die Nachbarinseln durch ihre intakte Natur, wundervolle Badestrände , kleine, idyllische Dörfer und natürlich, wie überall in Dänemark durch jede Menge „hyggeliger“ Ferienhäuser.